Kontakt

Kompetenzen

Logo

Zahnreplikate

Fehlt ein Zahn längere Zeit, kommt es an der entsprechenden Stelle zu einem Knochenabbau. Oft „Kippen“ der Nachbarzähne zudem in die Lücke. Muss ein Zahn entfernt werden, da er nicht mehr erhaltungswürdig ist.

Wenn sich ein Zahn noch im Kiefer befindet, aber nicht mehr erhaltungswürdig ist, sollte er dementsprechend schnellstmöglich ersetzt werden. Neben einer herkömmlichen Brücke oder einem vorteilhaften Zahnimplantat kommt dafür auch ein sogenanntes Zahnreplikat infrage.

Dabei handelt es sich um eine naturnahe Nachbildung des Zahnes von der Wurzel bis zur Krone. Anders als bei einer klassischen Implantation muss nicht gebohrt werden – das Zahnreplikat wird exakt an der Stelle des Originalzahns eingesetzt. Nach unserer ausführlichen Beratung läuft die Behandlung mit einem Zahnreplikat wie folgt ab.

Zahnreplikate

Die Versorgung mit einem Zahnreplikat:

1. Abdruck und Röntgen

Zunächst fertigen wir einen Abdruck Ihrer Zähne an. Dies können wir gegebenenfalls ohne herkömmliche Abformmasse und Löffel berührungsfrei mit unserm Intraoralscanner durchführen. Zudem ist eine 3D-Röntgenaufnahme angezeigt.

2. Ersetzen des Zahns

Bei Ihrem zweiten Termin entfernen wir den Originalzahn schonend und möglichst schmerzfrei. Unmittelbar danach setzen wir die Zahnnachbildung in das Zahnfach. Eine provisorische Krone, die am Nachbarzahn befestigt wird, schützt das Zahnreplikat während der Einheilphase.

3. Endgültige Krone nach Einheilung

Nach etwa sechs Monaten ist das Zahnreplikat – Ihr „neuer Zahn“ – stabil in den Kiefer eingeheilt und vollständig belastbar. Nun kann die provisorische durch die finale Krone ersetzt werden. Diese wird für eine natürliche Ästhetik an die Farbe der übrigen Zähne angepasst.

Sie interessieren sich für die Versorgung mit einem Zahnreplikat? Sprechen Sie uns an!